Auf Tournee mit Lise de la Salle

Auf Tournee mit Lise de la Salle!

Paris, die Stadt der Liebe – Wer sie liebt, der verfällt ihr, wen sie liebt, den verzehrt sie. Die Musik Frankreichs ist ein Füllhorn großartiger Melodien, feinsinniger Farben und rhythmischer Kraft. Die Pianistin Lise de la Salle und die Französische Kammerphilharmonie geben unter der Leitung ihres Dirigenten Philip van Buren einen Einblick in die Konzertliteratur unseres Nachbarlandes. Auf dem Programm stehen zwei Ouvertüren von Jacques Offenbach: La belle Hélène und Orphée aux enfers, außerdem eine Suite aus Georges Bizets Oper sowie der Boléro und das Klavierkonzert G-Dur von Maurice Ravel. Lise de la Salle ist die Interpretin dieses schwungvollen Meisterwerks.
Jede Note zählt- unter diesem Motto wurde die Französische Kammerphilharmonie im Jahr 2014 gegründet und sie hat innerhalb kürzester Zeit bereits erstaunliche Erfolge gefeiert. Jede Note zählt: Von der Presse gelobt, vom Publikum gefeiert. Das Orchester, das sich als Symbol deutsch-französischer Freundschaft versteht, vereint großartige Musiker, die aufgrund Ihrer Ausbildung gleichermaßen in moderner wie in historischer Aufführungspraxis zu Hause sind. Diese Vielseitigkeit ist die Basis für den homogenen und transparenten Klang des Orchesters.
Der Auftakt unserer Konzertreise mit Lise de la Salle!
Die Französische Kammerphilharmonie
Klavier: Lise de la Salle
Dirigent: Philip van Buren
Weitere Konzerttermine:
30.11., Erlangen, Heinrich Lades Halle, 5.12. Viersen, Festhalle, 6.12. Wilhelmshaven, Stadthalle

Zur Homepage von Lise de la Salle. 

Das Orchesterporträt ist online!

Das Orchesterporträt, das im Zusammenhang mit dem Konzert der Französischen Kammerphilharmonie und der großartigen Geigerin Lidia Baich im Frühjahr 2017 entstand, ist jetzt hier zu sehen. Stefan Lassonczyk gelingt es, mit einfühlsamen Bildern die besondere Athmosphäre der Arbeitsweise unseres Orchesters einzufangen. Interviews mit Lidia Baich, Philip van Buren und einigen Mitgliedern des Ensembles geben einen, wie wir hoffen, gelungenen Einblick in das Innere des Ensembles. Zum Video

 

Dokumentation: Abschlusskonzert der Musikfestspiele Potsdam

Die filmische Dokumentation über den Auftritt der Französischen Kammerphilharmonie bei den Musikfestspielen Potsdam ist hier zu sehen. Laurent Redolfi hat Proben- und Konzertausschnitte und Wissenswertes über das Orchester in einem kurzen Beitrag zusammengestellt. Am Klavier die herausragende Pianistin Lise de la Salle.

Eine warme Frühsommernacht, das traumhafte Ambiente des Neuen Palais Sanssouci, eine Pianistin von Weltrang und mittendrin die Französische Kammerphilharmonie mit ihrem Künstlerischen Leiter Philip van Buren: es wurde ein unvergesslicher Abend für alle Beteiligten. Vor großem Publikum spielte das Orchester Highlights des französischen Repertoires, darunter die Offenbach Ouvertüren zu Orphée aux enfers und La belle Hélène, Ausschnitte aus Carmen und Ravels Boléro. Frederic Chopins 2. Klavierkonzert wurde zu einem Triumph für die französische Pianistin Lise de la Salle, der das Publikum im Anschluss zu Füssen lag. Ein Feuerwerk, musikalisch untermalt von Gounods Faust-Walzer, war der grandiose Abschluss eines großen Konzertabends. 

Außerdem: Probenausschnitte und interessante Kurz-Interviews mit Philip van Buren und Lise de la Salle.

Hier geht es zur Homepage des Veranstalters.