Konzerte mit Vivi Vassileva, Percussion

Vivi_FotoS-Obermeier3Die Französische Kammerphilharmonie freut sich, drei Programme mit der jungen Schlagwerkerin Vivi Vassileva zu präsentieren.  Drei Programme mit drei unterschiedlichen Orchestergrössen, vom Streichorchester mit 19 Musikern über die kammerphilharmonische Besetzung mit 39 Musikern bis zur sinfonischen Stärke mit 52 Musikern, hat das Orchester im Gepäck, wenn es heisst, „Percussion ist nicht gleich Percussion“. Vivi Vassileva bringt die Trommeln zum klingen und entlockt Marimba und Vibraphon wahre Klangteppiche. Ihre enorme Musikalität und ihr ausgeprägtes Feingefühl für Klangstrukturen lassen keine Wünsche offen. Innerhalb von Sekunden gewinnt sie ihr Publikum, egal ob alt oder jung, mit ihrem Charme und ihrer Musik.

Sie präsentiert unter anderem das Konzert für Marimbaphon und Orchester des französischen Komponisten Emmanuel Séjourné und das epochale Werk des noch jungen israelischen Komponisten Avner Dorman, Frozen in time. Beethovens Ode an den Rhythmus, seine 7. Sinfonie, steht nach der Pause auf den Programmen 2 und 3. Im Streichorchester-Projekt umrahmen Werke von Jean Françaix, Wolfgang Amadeus Mozart und Edvard Grieg Séjournés Marimba-Konzert.

Die Programme im Überblick:

A cordes” – Streichorchester

Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento D-Dur KV 136 (15′)

Emanuel Séjourné Konzert für Marimbaphon und Orchester (17′)

Jean Françaix Symphonie d’archets (20′)

Edvard Grieg Suite “Aus Holbergs Zeit” Opus 40 (18′)

Besetzung: 5.5.4.3.2 (19 Musiker)

Kammerphilharmonie

Richard Strauss Metamorphosen für 23 Solostreicher (25′)

Emanuel Séjourné Konzert für Marimbaphon und Orchester (17′)

Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 7 A-Dur Opus 92 (45′)

Besetzung: 2.2.2.2. – 2.2.0.0. – Pk – 8.6.5.4.3 (39 Musiker)

Sinfonieorchester

Leonard Bernstein Ouvertüre zu Candide (4′)

Avner Dorman Frozen in time (25′)

Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 7 A-Dur Opus 92 (45′)

Besetzung: 2.2.2.2 – 2.2.2.0 – 2Pk, 2perc – Klv – 10.8.6.5.4 (52 Musiker)